Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Die richtige Technik ist das A & O in jeder Sportart. Drachenboot fahren gehört zu den zyklischen Sportarten, das heißt, es gehen gleichartige Bewegungen im fließenden Wechsel ineinander über. Schlag oder Schlagzyklus nennt man den aus zwei Phasen, Haupt- und Zwischenphase (auch Antriebs- und Freilaufphase genannt), bestehenden Bewegungsablauf. Nach der Hauptphase, dem Durchzug, beginnt die Zwischenphase mit dem Ausheben und endet nach dem Umsetzen und dem Wasserfassen, auf das die nächste Hauptphase folgt.

Soviel zur Theorie aus dem Lehrbuch. Jetzt kommt das praktische. Daher findet ihr an dieser Stelle ein Handbuch Drachenbootsport zum durcharbeiten und auch Videos, die uns im Training oder auch in Rennen zeigen. Diese Videos sollten wir unbedingt nutzen, um unsere Technik stetig zu verbessern.

Auftakt Wintertraining 06.11.16

Teil 1 Langstreckenregatta Saalburg vom 02.10.16

Teil 2 Langstreckenregatta Saalburg vom 02.10.16

Langstreckentraining Inselcup Berlin vom 28.02.2016 (Teil 1):

Langstreckentraining Inselcup Berlin vom 28.02.2016 (Teil 2):

Video vom Saisonabschluss 2014:

weiter gehts

.... mit dem Vorlauf zu den 100 m im Nachtrennen Neuhausen (2015):

.... mit dem A-Finale des Tagrennens der Wasserfestspiele Neuhausen (2015):

Trainingsvideo linke Seite vom 08.07.15

 

Trainingsvideo rechte Seite vom 08.07.15


Ein Auszug aus dem DKV-Forum beschreibt die richtige Technik wie folgt:

"... versucht Euer Boot ausgewogen vorne / hinten und rechts / links zu trimmen. Wenn ein Boot zu hecklastig wird, schiebt ihr eine größere Bugwelle vor euch her.

Hier findest Du einen Text zum Bootstrimm: http://www.dragon.de/391-haeufig-gestellte-Fragen.html (siehe Abschnitt "Gibt es einen optimalen Trimm für das Drachenboot?")

Es ist auch sinnvoll, eher neue Teammitglieder und die mit wenig Erfahrung nach hinten zu setzen, damit ein guter Gleichtakt gehalten werden kann. Wenn die hinteren Bänke mal aus dem Rhythmus geraten, ist das weniger schlimm, als wenn jemand auf einer mittleren Bank seine hinter ihm sitzenden Teammitglieder mit aus dem Takt bringt.

Achtet vor allem auf eine saubere Paddeltechnik. Wenn das Blatt nicht voll versenkt wird, wird Wasser bewegt und nicht das Boot. Das sieht man an den Kringeln im Wasser. Wenn die hinteren Reihen im bewegten Wasser paddeln, fehlt Druck auf dem Paddel. Fasst den Paddelschaft etwa eine Hand breit über dem Paddelblatt und versenkt das Paddelblatt, bis die Hand nass wird.

Bei euren Trainingseinheiten müsst ihr ausprobieren, was "eure" Startroutine ist. Wenn ihr habt, nehmt ein GPS-Gerät zur Geschwindigkeitsmessung mit an Bord, probiert verschiedene Startroutinen aus und schaut mal, welche mit eurem Team gut klappt und mit welcher ihr die höchste Geschwindigkeit erreicht. Und die müsst ihr dann nur noch ins Ziel bringen...

Hört Euch andere Meinungen an, probiert aus, findet euren Stil. Was für ein Team gut ist, muss noch lange nicht für euer Team passen...."


Ein sehr gutes Technik-Video seht ihr hier:

... und hier:

und hier:

und hier:

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.